Abraham, Paul

(02.11.1892 – 06.05.1960)

Paul Abraham, geboren am  2. November 1892 in Apatin (Ungarn, jetzt Serbien), studierte Klavier und Komposition an der Musikakademie in Budapest. Er widmete sich zunächst der ernsten Musik und war vorübergehend im Bankfach tätig. Ab 1930 lebte er in Berlin und komponierte dort u.a. den „Kronprinz der Operette“ („Viktoria und ihr Husar“, „Die Blume von Hawaii“) und einige Filmmusiken. 1933 folgte dann sein Rückzug nach Budapest.

Ab 1938 lebte Abraham als Emigrant in Paris, 1940 auf Kuba, schlug sich dann als Pianist bis New York durch. 1946 wurde er mit akuter Denkparalyse ins Credmore State Hospital in New York eingeliefert und 1956 schließlich in ein Nervensanatorium nach Hamburg verlegt.

Paul Abraham verstarb am 6. Mai 1960 in Hamburg.