Stolz, Robert

(25.08.1880 – 27.06.1975)

Robert Stolz wurde am 25. August 1880 in Graz geboren. Er war Schüler von Robert Fuchs in Wien und Humperdinck in Berlin. Ab 1898 war Stolz Kapellmeister (ab 1905 am Theater an der Wien, u. a. Lehär-Uraufführungen).

1924 ging er nach Berlin,  1936 auf dem Höhepunkt seiner Karriere ging er nach Wien zurück, emigriert 1938 nach Paris, 1940 nach New York und kehrt schließlich 1946 nach Wien zurück. Bis in die letzten Lebensjahre war Robert Stolz ein vielgefragter Dirigent für Schallplattenaufnahmen. Er gehörte zu den Komponisten, die diе Wiener Operettentradition fortsetzten. Sein Werkregister umfasst über 1300 Opuszahlen, darunter: über 60 Bühnenwerke, mehr als 50 Filmmusiken (zwei Oscar-Nominierungen), 19 Musiken zu Eisrevuen, Wienerlieder, Chansons, Schlager.

Robert Stolz verstarb am 27. Juni 1975 in Berlin.